Menü Close

Wir packen an – und helfen den Opfern der Naturkatastrophe!

Immer neue Bilder und Berichte in den Medien zeigen den Schrecken und das Leid, das die Hochwasserkatastrophe über unzählige Menschen in verschiedenen Regionen Deutschlands gebracht hat. Das Mitgefühl der GdS gilt allen, die Angehörige verloren haben oder um ihr eigenes Leben bangen mussten und jetzt durch den Verlust von Wohnstätte und Hausstand vor dem Nichts stehen.

Um den gewerkschaftlichen Solidaritätsgedanken zu leben, ruft die GdS zu einem Hilfsprogramm für ihre von der Flutkatastrophe betroffenen Mitglieder auf. Unter dem Leitgedanken „Mitglieder helfen Mitgliedern“ bitten wir auch um Ihre Spende, um die größte Not der betroffenen Kolleginnen und Kollegen zumindest finanziell zu lindern.

Bitte übermitteln Sie der GdS Ihre Spende unter dem Stichwort „Wir packen an“ auf das Sonderkonto IBAN DE38 3706 0590 0200 3524 00 bei der Sparda-Bank Köln eG.

Auch sämtliche Untergliederungen der GdS – ihre Landes-, Bezirks-, Regional-, Kreis- und Ortsverbände – sind aufgerufen, die Opfer der Naturkatastrophe aus den Reihen der GdS zu unterstützen, indem sie sich mit einer Spende an der Solidaritätsaktion der GdS-Bundesorganisation beteiligen.

Mit Ihrem Spendenbeitrag leisten Sie ganz unmittelbar und unbürokratisch solidarische Hilfe. Allen Spendern versichert die GdS, dass eingehende Geldbeträge in voller Höhe den Flutopfern in der GdS-Mitgliedschaft zukommen werden. Verwaltungskosten werden nicht berechnet. Den zuständigen GdS-Gremien wird über die Abwicklung Rechnung gelegt.

Der Landesverband NRW hat eine große Summe für die „Opfer der Naturkatastrophe 2021“ gespendet.

Jede Spende hilft – die GdS sagt Danke!