Leistungen / GdS-Magazin

Editorial

von

Maik Wagner
Bundesvorsitzender

Krieg in Europa – und seine Folgen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

seit nahezu zehn Jahren verantworte ich als Bundesvorsitzender das Editorial des GdS-Magazins. In all diesen Jahren ist es mir noch nie so schwergefallen, den Leitartikel für unser Mitgliedermagazin zu verfassen.

Seit dem 24. Februar hat sich die Welt verändert. Es herrscht Krieg in Europa – ein Zustand, von dem wir alle geglaubt und gehofft hatten, dass er endgültig überwunden sei. Nach dem Ende des kalten Krieges und der Abrüstung der ­Militärblöcke in Ost und West lebten wir in einem friedlichen Europa.

Das Leid der Kriegsflüchtlinge kenne ich bisher nur aus Erzählungen meiner Großeltern. Nun befinden sich Millionen von Menschen, überwiegend Frauen und Kinder, auf der Flucht. Die Menschen aus der Ukraine verdienen unsere Anteilnahme und Unterstützung, verbunden mit dem Wunsch nach einem schnellen Ende der Kriegshandlungen und einer Rückkehr zum Frieden.

Die Auswirkungen dieses Angriffskrieges lassen sich noch gar nicht konkret erkennen, aber schon jetzt sind die unfassbaren Zerstörungen dieses großen Landes absolut erschütternd. Mir macht die aktuelle Entwicklung Angst! Jetzt gilt es, durch kluge politische Entscheidungen ein rasches Kriegsende herbeizuführen und zu verhindern, dass sich der Krieg auf weitere Nationen ausdehnt.

Bereits heute hat die bedrohliche Lage unmittelbare Folgen für unsere eigene ­Situation. Viele Produkte werden teurer, die Inflation steigt auf Rekordwerte. Wirtschaft und Privathaushalte haben Sorgen, ob die Energieversorgung gesichert ist.

Gerade für Familien mit Kindern ist die finanzielle Mehrbelastung schwer zu schultern. Staatliche Maßnahmen sind zwar angedacht, aber noch nicht ­umgesetzt. Auch die zuletzt für unsere Mitglieder abgeschlossenen Tarifverträge können die Kostensteigerungen nicht ansatzweise ausgleichen. In Anbetracht dieser Rahmenbedingungen werden wir wohl alle den Gürtel enger schnallen müssen.

Persönlich freue ich mich über die große Solidarität, mit der unsere Bevölkerung den Flüchtlingen begegnet. Die Menschen in der Ukraine haben nach dem Ende des kalten Krieges für ihre Freiheit gekämpft und sollen auch in naher Zukunft wieder in Frieden leben dürfen.

Mit freundlichen, kollegialen Grüßen

Maik Wagner
Bundesvorsitzender

GdS-Magazine

Diese und ältere Ausgaben des GdS-Magazins stehen unseren Mitgliedern online zur Verfügung. Wollen Sie mitlesen? Hier geht’s zum Beitrittsformular.