Wolfgang Wolters

GdS-Seniorenvertretung

Wir / Senioren

Reife Leistung.

Die GdS-Mitglieder im Alter von „50 plus“ bezeichnen wir gerne als unsere Premium-Mitglieder – diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie der GdS durch ihre jahrelange Mitgliedschaft die Treue halten. Die meisten entscheiden sich dafür, in der Zeit des Umbruchs nach der aktiven Erwerbstätigkeit Mitglied der GdS zu bleiben. In der neuen Lebensphase stehen dann häufig andere Belange im Fokus, für das gesellige Zusammenkommen mit Gleichgesinnten findet sich aber immer noch ein freies Zeitfenster. Es ist doch schön, wenn sich unsere GdS bei Veranstaltungen oder Kundgebungen altersgemischt und bunt darstellt. Und auch vor Ort wird für die Generation „50 plus“ eine Menge geboten.

Seniorenvertretung

Auf Bundesebene hat der GdS-Bundesvorstand den Kollegen Wolfgang Wolters als Seniorenvertreter berufen. Neben dem Bundesseniorenvertreter gibt es in den Vorständen der GdS-Landesverbände jeweils Kolleginnen und Kollegen, die sich der Aufgabe als Seniorenvertreiter(in) widmen, beispielsweise indem sie Seminarangebote konzipieren oder Treffen organisieren.

Seniorennetzwerk

Kommunikation und Austausch machen das WIR, das die GdS und ihre Mitglieder weiterbringt. Bei der Seniorenarbeit ist es Aufgabe der Landesverbände, ein entsprechendes virtuelles oder tatsächliches Netzwerk aufzubauen. Wenn auch Sie Interesse haben, Teil dieses Netzwerkes zu werden und spezielle Informationen zu erhalten, melden Sie sich bitte hier.

Zeit

In der Regel verfügen Menschen im Ruhestand über etwas, das Berufstätigen fast immer fehlt: Zeit. Die GdS bietet ihren älteren Mitgliedern jede Menge Möglichkeiten, ihre Zeit sinnvoll zu nutzen, ehrenamtlich tätig zu werden und der GdS bei ihrer Arbeit vor Ort zu helfen – gegebenenfalls auch ganz konkret und anlassbezogen, beispielsweise bei der Betreuung von Infoständen. Das macht Spaß und hält bestehende Kontakte und Verbindungen lebendig.

Spezielle Themen und Aktivitäten im Ruhestand

Dass ältere Kolleginnen und Kollegen sich für andere Dinge interessieren als Menschen, die noch zu arbeiten haben, stimmt vielleicht. Doch manchmal ist ein Blick aus einer anderen Perspektive ein willkommener Impuls und eine Bereicherung für andere. Deshalb sind viele unserer Premium-Mitglieder noch ehrenamtlich tätig – dabei reicht das Spektrum vom Einsatz für tarif- und sozialpolitische Ziele durch die Teilnahme an Protestkundgebungen bis zur Organisation von Vortragsthemen, die für die eigene Zielgruppe relevant sind, beispielsweise zu Renten-, Pflege- und Gesundheitsthemen, zur Vorsorgevollmacht oder zur Gewaltprävention.

Wir unterstützen Sie gerne dabei, das für Sie passende Engagement in der GdS zu finden.

Richtlinien für die Seniorenarbeit der GdS